Dienstag, 15. April 2014

Eine Wohnzimmergeschichte


Jetzt möchte ich euch etwas von unserer Stube zeigen und erzählen.

...nein, vorher muß ich noch gestehen, das ich die Diskussion 
ums Schwein von meinem letzten Post verloren habe:

Hättet ihr bei dem Anblick hart bleiben können?

Aber jetzt zur Stube. Nach unserem ersten Einsatz, dem Rausräumen der 
verschiedenen (sehr nassen und stinkenden) Bodenbeläge sah es so aus :

Schimmelige Dielen und uralte Tapeten

Der Boden mußte noch weiter raus, der Durchbruch war zu breit 
(außerdem für den Liebsten Mann zu niedrig) und die Heizkörper 
hätten zu viel Platz weggenommen -  also entschieden wir uns 
für eine Fußbodenheizung.

Buddeln und Tapeten abpulen

Für diese Arbeiten haben wir uns natürlich die wärmsten Tage 
des gesamten Sommers ausgesucht ;o)
Als Nächstes wurden die Fenster samt Fensterbänken rausgerissen,
der Durchbruch entfernt und der Boden wieder aufgebaut.

Gemütlich sieht dann doch anders aus

Nachdem sämtliche Arbeiten in den Bereichen Dämmung und
Elektrik (definitiv nicht meine Bereiche) erledigt waren,

(Schaum in flottem Pink zu Lila-Dämmstreifen)

kamen endlich die neuen Fenster rein -
und kurze Zeit später die Zimmerdecken runter.

Das war eigentlich nicht vorgesehen ....sie konnten sich einfach nicht von 
den letzten Fetzen der alten Wandtapete trennen und stürzten ihr hinterher...

Der Balken ersetzt den Durchbruch

Da ich erstaunlicherweise nicht bereit war, mein Sofa zukünftig mit dem
Sand (ich sag nur Dämmung!) aus der Zwischendecke zu teilen, baute
der Liebste Mann neue Zimmerdecken ein. 

Decke und Wandputz warten auf Farbe

Dann wurden Fliesen in Holzoptik verlegt, Stuckleisten geklebt, 
Decken tapeziert (wir hatten beide noch nie tapeziert),
 gestrichen und Easyputz (das "easy" ist übrigens gelogen!) 
auf die Wände aufgerollt. 
Über Kleinanzeigen kauften wir uns günstige, alte Möbel, 
nach etlichen Schleifarbeiten wurden alle weiß lackiert.

Hier ist die Vitrine fertig 

Der Balken und alle Türen wurden weiß lasiert, die Elektrik 
angeschlossen, alles saubergeschrubbt und eingeräumt.

Nein, kein Rasen - ein Teppich 

Nachdem ich die Gardinen genäht und mit der Deko angefangen 
habe (Deko fertig gibt es ja nicht) sieht die Stube jetzt so aus :

Ronja findet es "Sau-gemütlich"

Unsere lange Umbauzeit hatte auch einen großen
Vorteil : alles konnte richtig gut abtrocknen und auslüften,
der alte Muff vom Wasserschaden ist komplett weg.

.....meinem Liebsten Mann erzähle ich natürlich, das 
dies die Wirkung meiner diversen, lebensnotwendigen 
Duftkerzen ist..... ;o)

Wünsche euch eine wunderschöne Woche!

Ganz liebe Grüße von
Inga

....und DANKE möchte ich noch sagen!
Für eure netten Besuche und lieben Kommentare,
für tolle Tipps und so viel Unterstützung!
Ich freue mich darüber wirklich sehr
 - es ist sooo schön, das ihr da seid!!!


Kommentare:

  1. Liebe Inga,
    ich weiß ja nicht wirklich ob ich den Shabby Style entsorgt hätte. Sah doch gar nicht soo schlimm aus.
    Nein Scherz beiseite, Eure Arbeiten haben sich wirklich gelohnt, ein wunderschönes Wohnzimmer. Und der Schrank, Klasse. Das Ronja sich wohlfühlt glaube ich gerne (würde ich auch)
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inga,
    schön ist euer Wohnzimmer geworden.
    Da lässt es sich bestimmt gut aushalten und entspannen.....
    Die Vitrine sieht sehr toll aus!!!!!!!!!!!!!!!!

    Eine schöne Karwoche!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Inga,
    als erstes hätte ich diesem Blick auch nicht widersehen können.. und ich weiß, wovon ich rede... hab hier auch "sowas" zu Füßen liegen:-))) Ich kämpfe schon lange nicht mehr dagegen an und ergebe ich immer gleich... spart zumindest Zeit!!!!
    Dein Wohnzimmer ist auch superschön geworden. Ich liebe diese Vorher/Nachher Bilder und bin immer wieder begeistert, was man auch den alten Häusern so rausholen kann... wunderschön!!
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Inga,

    na das war ja eine Arbeit. Ich weiß nicht ob ich die Nerven dafür gehabt hätte. Wahrscheinlich hätten wir danach die Scheidung einreichen können. Deine Vitrine sieht traumhaft schön aus! Schade, dass ihr die Decke nicht halten konntet! Die fand ich soooo schön!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Inga,
    wirklich Wahnsinn was ihr aus diesem Haus gemacht habt! Ganz großen Respekt. Wenn man nur die nachher-Bilder sieht, kann man sich nicht vorstellen wie es zuvor mal ausgesehen hat!
    Das viele weiß mit rosa und dem grün, das gefällt mir super gut!!
    Liebe Grüße
    Linchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Inga,
    wie witzig gerade kommt Dein Kommentar rein und schau mir noch das süße Foto mit Schwein und Hündchen. Ich wäre auch nicht hart geblieben, sondern hätte den Rest der Familie gerufen, zum Genießen und Innehalten.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. hallo, liebe inga,
    hab gerade deinen blog entdeckt........sehr hübsch....da kommt mir was bekannt vor....
    auch wir leben mit hund in einem kleinen hexenhaus, auch hier steckt viel arbeit und gaaaaaaaaaaaanz viel liebe drin
    euch weiter viel freude

    AntwortenLöschen
  8. . . . die viele Arbeit hat sich gelohnt - sehr schön und gemütlich habt ihr es. Das Weiß kombiniert mit Grün und Rosa schaut sehr gut aus. Und der Hund mit der Sau . . . das absolute Dream-Team ;O)
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Inga,..oh je…sooo viel Arbeit!!! Und dann noch Lust Möbel zu lackieren…Hut ab…Die Mühe hat sich gelohnt, es sieht so gemütlich aus.
    Möchte nicht wissen, welche Diskussionen zwischen Mann & Frau geführt worden :) :) :)
    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Inga,
    ich hab grade deinen Blog entdeckt und bin jetzt schon begeistert. Bin gespannt auf neue Fotos und ulkige (zumindest für den Leser, weniger für den Bauherrn bzw. Baufrau) Posts.
    Liebe Grüße, Sabine aus A.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Inga,
    danke wieder einmal für deinen lieben Kommentar.
    Sag hast du meinen vorigen Post gelesen? Dort habe ich schon deine Fragen beantwortet :-)

    GLG
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Inga,
    bei dem Anblick wäre ich auch schwach geworden.
    So ein süßer Knopf. Die Vitrine schaut wunderschön
    aus. Ich schau noch ein bißchen weiter bei Dir.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Inga,
    ich habe mich wirklich sehr über Deinen netten Kommentar gefreut. So konnte ich Dich und Deinen schönen Blog finden!
    Bei Deinen ersten Bildern Deiner Stube konnte ich noch nicht wissen, dass ich danach auch noch die fertigen Fotos zu sehen bekomme. Wahnsinn, Ihr habt aber tolles geleistet - Kompliment liebe Inga.
    Eure Stube ist so schön geworden, alles ist so hell und freundlich. Der Vitrinenschrank strahlt in dem Weiß und sieht toll aus.
    Dein Hund Ronja (habe Deinen ersten Post gelesen) ist so süß. Ohne Hund leben, könnten wir uns auch nicht mehr vorstellen - er / bzw. sie :-) bringt uns so viel Freude ins Haus.
    Ich nehme Dich jetzt auch gleich mit auf meine Seite, dann verpasse ich Deinen nächsten Post nicht.
    Liebe Grüße und frohe Ostern wünscht Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Inga,
    ihr habt euch ein wundervolles Zuhause gezaubert und hier kann man sich voll und ganz wohlfühlen!
    Ein schönes Osterfest wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Hej Inga,
    musste erst mal laut losprusten als ich das von der anhänglichen Zimmerdecke gelesen habe. Kicher... aber besser so als wenn alles eingeräumt gewesen wäre ;) Sehr schön ist das Wohnzimmer geworden!! und der Vitrinenschrank ist ein Traum! Ich freu mich schon drauf, wenn ich unser Haus fertig eingerichtet zeigen kann ! ;)
    Frohe Ostern wünsch ich dir und deiner Familie und immer her mit neuen Baubildern!
    herzliche Grüße
    DAni

    AntwortenLöschen